Zuletzt aktualisiert: September 22, 2021

Du hörst zum ersten Mal von E Mail Marketing, bist dir aber nicht sicher was es ist und wie es funktioniert? Vielleicht willst du auch selber mit E Mail Marketing anfangen, weißt aber nicht wie? Dann bist du hier genau richtig.

In diesem Beitrag erfährst du alles, was du über das E Mail Marketing 2021 wissen musst. Wir erklären dir was E Mail Marketing ist, wie es funktioniert und worauf du achten solltest, wenn du selbst mit E Mail Marketing beginnen möchtest. So wirst du auf dem neuesten Stand rund um da Thema E Mail Marketing bleiben.

Das Wichtigste in Kürze

  • E Mail Marketing ist ein Online Marketing Tool und wird dem Direktmarketing zugeordnet. Es wird genutzt, um die Kundenbindung zu stärken und Kunden regelmäßig über neue Angebote und Neuigkeiten zu informieren.
  • Es bringt einige Vorteile mit sich: Darunter gehören die relativ geringen Kosten, die Messbarkeit des Erfolgs, die Schnelligkeit und die vielen Gestaltungsmöglichkeiten. Allerdings ist E Mail Marketing auch nicht ohne Risiken, wie z.B. die Gefahr im Spam unterzugehen oder den Kunden mit Informationen zu überlasten.
  • Bevor E Mail Werbungen verschickt werden können, müssen einige wichtige Gesetze beachtet werden. Schritt für Schritt kannst du erfolgreich selbst E Mail Marketing anwenden mithilfe einer passenden E Mail Software und einer stark kundenorientierten Gestaltung.

Glossareintrag: Der Begriff E-Mail Marketing im Detail erklärt

Damit du rundum das Thema E-Mail Marketing Bescheid weißt, haben wir für dich alle wichtigsten und am häufigsten gestellten Fragen zusammengefasst und in den folgenden Absätzen beantwortet. So kannst du immer auf dem neuesten Stand bleiben, wenn es um E Mail Marketing geht.

Was ist E-Mail Marketing?

E Mail Marketing ist ein Bereich des direkten Marketings. Dabei werden digitale Nachrichten, in diesem Fall E Mails, verschickt, um Kunden zu erreichen und zu informieren. Zusammenfassend könnte man sagen, dass man seine Kunden über neue Angebote bzw. Dienstleistungen aufmerksam machen und eine stärkere Verbindung zu seinen Kunden herstellen möchte.(2)
Da diese Form von Marketing nur digital abläuft, gehört E Mail Marketing zum Bereich des Online Marketings.(1)

Durch die intensivere Nutzung des Internets in den letzten Jahrzehnten wurde Online Marketing immer relevanter. Über 70% der deutschen Bevölkerung nutzen regelmäßig das Internet und jeder besitzt im Durchschnitt etwa 2,5 E-Mail Konten. Innerhalb des Online Marketings spielt die Applikation E Mail immer mehr eine wichtige Rolle, da immer mehr User täglich in ihre Mails schauen.(4)

E-Mail Marekting ist ein Teil des Online-Marketings. (Bildquelle: 123rf 7 Andriy Popov)

Wie funktioniert E Mail Marketing?

Du beginnst meist erstmal damit, dir eine Kundenbasis aufzubauen, an diese du regelmäßig neue Informationen oder Angebote zu deinen Produkten bzw. Dienstleistungen schicken kannst. Mithilfe von E Mail Marketing kannst du versichern, dass deine Kunden dir treu bleiben und immer up-to-date sind.
E Mail Marketing dient zur Stärkung des Kundenvertrauens und der -bindung.

E Mail Marketing ist regelrecht einfach Marketing über E-Mails. Um eine stärkere Verbindung zu deinem Kunden Netzwerk aufbauen zu können, musst du auf einige Dinge achten, wie z.B. die Gestaltung und den Inhalt deiner Mails, damit dein Kunde nicht direkt deine E-Mail verwirft. Dazu werden wir dir in den späteren Abschnitten Näheres erzählen.

Welche rechtlichen Rahmenbedingungen sollte ich beim E Mail Marketing beachten?

Um es kurz zu fassen: Werbebriefe darfst du an jede beliebige Person schicken, eine Werbemail jedoch nur mit Einverständnis des Adressaten. Wieso? Weil der Briefversand automatisch mit Kosten verbunden ist, während der E Mail Versand fast kostenlos ist und so die Gefahr entstehen kann, dass E Mail Postfächer mit Werbung zugemüllt werden können.(2)

Nicht nur das Einverständnis deiner Kunden benötigst du, sondern auch viele andere Gesetze aus dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und Teledienstdatenschutzgesetz (TDDSG) musst du beim Versenden von Werbemails beachten.(4) Die wichtigsten haben wir dir im Folgenden aufgelistet:

  • Online-Anmeldung: Das Gesetz sieht die Möglichkeit einer elektronischen Einwilligung vor. Bei der Einwilligung drei Dinge wichtig: 1. eindeutige und bewusste Handlung, 2. muss protokolliert werden und 3. muss der Inhalt der Einwilligung jederzeit abgerufen werden können. (§4 TDDSG)
  • Abbestellmöglichkeit: Bei der Adresserhebung klarstellen, dass dein Newsletter jederzeit wieder abbestellt werden kann. Jede E Mail muss am Ende immer eine Abbestellmöglichkeit enthalten. (Hinweis auf Widerspruchsrecht nach §28 BDSG)
  • Datensparsamkeit: Sammle nur Daten, die du wirklich benötigst. Außer der E-Mail Adresse darf es keine Pflichtfelder geben, damit eine anonyme Nutzung ermöglicht wird (§3 BDSG, §4 TDDSG)
  • Datenschutzhinweis: Wenn du z.B. eine E-Mail Adresse speicherst, müssen sie auf Zweckbestimmung der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung hinweisen. Unterrichte den Nutzer, wie du mit seinen Daten umgehst. (§4 TDDSG)
  • Anbieterkennzeichnung: Der Newsletter benötigt wie bei der Website ein Impressum mit Namen, Anschrift, Vertretungsberechtigten, Telefonnummer, E-Mail Adresse, Handelsregister- und Steuernummer. (§6 TDG)

Welche Vor- und Nachteile gibt es beim E Mail Marketing?

Wie jedes Marketing Tool bringt E Mail Marketing auch seine eigenen Vor- und Nachteile mit. Im Folgenden haben wir dir die relevantesten Vor- und Nachteile aufgelistet.

Die Vor- und Nachteile von E-Mail Marketing im Überblick.

Am besten soll Marketing nicht nur über den E Mail Kanal betrieben werden. Ein guter Marketing Mix mit verschiedenen Tools ist besser geeignet, um jede Zielgruppe vielfältig erreichen zu können und jeweils die Vor- und Nachteile so gut es geht ausgleichen zu können.

Welche Arten von E Mail Marketing gibt es?

Generell gibt es drei Arten von E-Mails, die verschickt werden. Alle drei können Marketing Zwecke erfüllen:
Marketing Mails enthalten Angebote und Neuigkeiten. Transaktionale Mails werden getriggert durch eine Aktion des Benutzers.

Die erste Art ist die Marketing Mail, welche du an eine Liste von deinen Abonnenten senden kannst. Sie informiert regelmäßig über Angebote und Neuigkeiten zu einem bestimmten Zeitpunkt und wird auch häufig mit dem Begriff Newsletter assoziiert.

Die zweite Art ist die transaktionale E-Mail. Diese sind persönlich an den Empfänger angepasst, ausgelöst auf einer Aktion, die der Benutzer durchgeführt hat. Diese können z.B. der Kauf eines Produktes oder der Klick auf einen Button der Website sein. Wenn transaktionale Mails für Kunden relevante Inhalte, wie weitere Produktvorschläge angezeigt werden, können sie auch Marketing Mails sein.

Zuletzt gibt es die automatisierten E-Mails, die an jeden einzelnen Abonnenten angepasst sind und z.B. automatisch bei einer Registrierung versendet werden.

Im Folgendem haben wir dir zu den drei Arten jeweils Beispiele aufgelistet:

Marketing Mail:

  • Newsletter
  • Veranstaltungseinladungen
  • Info über Sale
  • Grüße zu Feiertagen

Transaktionale Mail:

  • Bestell- oder Versandbestätigung
  • Newsletter- Abmeldebestätigung
  • Infos über den Kontostand

Automatisierte Mail:

  • Geburtstags-Mails
  • Willkommens-Serie
  • Gutscheine
  • Erinnerung an den vollen Warenkorb

Worauf sollte ich achten, wenn ich mit E-Mail Marketing anfangen möchte?

Wenn du selbst mit E-Mail Marketing starten möchtest solltest du einige Dinge beachten. Schritt für Schritt haben wir dir in den kommenden Abschnitten erklärt worauf es ankommt, wenn du mit E-Mail Marketing beginnen möchtest.

E Mail Marketing Ziele festlegen

So wie jedes Projekt, dass neu gestartet wird, müssen zu Beginn Ziele gesetzt werden. Du kannst dich selbst fragen, warum möchte ich E-Mail Marketing betreiben? Es gibt eine Reihe an Unternehmenszielen, die durch den Einsatz von E-Mail Kommunikation mit Kunden und Interessenten unterstützt werden können.(2)

Im Folgenden wollen wir dir Anregungen und Ideen zur Zielfindung geben:

  • Image verbessern/ Branding: Sowohl Homepage als auch Newsletter sollten einen guten Ruf haben. Wichtig sind Inhalte, die relevant sind für den Kunden. Das schönste Layout bringt keinen Imagegewinn, wenn die meisten Abonnenten nach der Werbemails den Newsletter abbestellen, weil die Inhalte uninteressant sind.
  • Verkauf von Produkten und Dienstleistungen: Eine der Stärken von E Mail Marketing ist die Einfachheit beim Kaufvorgang, wie schnell man per Mausklick interessante Angebote bestellen kann. Mithilfe des Newsletters können Absatzmenge und Umsatz messbar gesteigert werden.
  • Mailingkosten sparen: Durch E Mail Marketing kannst du eine Menge an Kosten, wie Versandkosten oder Porto sparen. Ein Mix aus Brief und E Mail kann die Kontaktfrequenz insgesamt erhöhen.
  • Kundenkontakt intensivieren: Bei gewolltem Kontakt durch die Kunden können so Vertrauen und Kundennutzen durch individuelle Angebote aufgebaut werden.
  • Schneller werden: Anders als bei Briefen können per E Mail kurzfristiger auf aktuelle Anlässe reagiert werden. So können z.B. Restposten kurzfristig angeboten werden. Die Aktualität und der schnellerer Service können so verbessert werden.(2, 3)

Insgesamt gibt es also viele Ziele, die du gleichzeitig verfolgen kannst, um dein gesamtes Unternehmen optimieren zu können. Der Verlass nur auf E Mail Marketing soll dennoch vermieden werden. Stattdessen würde ein abwechslungsreicher Marketing Mix erfolgreicher sein.(3)

Ob die Ziele erreicht wurden, kannst du anhand passender KPIs messen und so regelmäßig verbessern.

Passende Software auswählen

Die richtige Software ist entscheidend für erfolgreiches E Mail Marketing. Mithilfe einer Software hast du den Überblick über deine Adressen und kannst einfacher Newsletter versenden. Die E-Mail Software kann nicht nur Kennzahlen für dich überprüfen, wie z.B. welche Adressaten überhaupt die Newsletter öffnen, sondern kann auch Fehlmeldungen, wie z.B. wer vom Verteiler gestrichen wurde, weil die Adresse unzustellbar war dir vermitteln.(3, 7)

Mit der richtigen E Mail Software ist der Versand, die Adressverwaltung und die Auswertung anhand KPIs um einiges leichter.(7)

E Mail Empfänger Listen aufbauen

Um überhaupt E-Mail Marketing betreiben zu können, benötigst du E-Mail Adressen mit Einwilligung. Doch wie kommst du am besten an sie ran? Der am weitverbeiteste Weg, um Adressen zu gewinnen sind Online Formulare. Auf deiner Homepage kannst du eins einbauen, wo Interessenten sich eintragen können.(2)

E-Mail Adressen zu sammeln kann sehr mühsam werden. Dennoch ist es wichtig, dass du immer die Einwilligung deiner Kunden hast, bevor du Mails an sie versenden kannst. (Bildquelle: Unplash/ Onlineprinters)

Eine andere weitverbreitete Möglichkeit wäre über ein Papierformular, was allerdings mehr Kosten mit sich bringt. So kannst du z.B. überall da, wo du die Adresse abfragst, noch ein Feld für die E-Mail Adresse hinzufügen. Ebenso kannst du auch per Telefon oder persönlich Interessenten nach ihren Mailadressen fragen.(2)

Inhalt und Gestaltung optimieren

Nun kommt es auf den Inhalt deiner Newsletter an, bei dem du schon bei der Betreffzeile richtig anpassen solltest, damit die Öffnungsrate möglichst hoch ist. Du solltest dir die Kundenbrille aufsetzen und dich fragen, was möchte der Kunde lesen bzw. was ist inhaltlich relevant und hat einen Wert für ihn? Im Betreff verrätst du nämlich den Grund, wieso der Leser deine Mail lesen und nicht löschen sollte.(7)

Inhaltliche, optische, technische Gestaltung so leserfreundlich wie möglich für hohe Klick- und Öffnungsraten gestalten.(3)

Wenn du es geschafft hast, den Abonnenten dazu zu bringen, den Newsletter zu öffnen, hast du schon eine große Hürde überstanden, während zweidrittel aller Mails direkt gelöscht werden. Nun sollte die E- Mail so gestaltet sein, dass das Wichtigste immer oben steht und generell sollte alles in kurzen und knappen Sätzen geschrieben sein, sodass der Leser nicht scrollen muss, um die Kernaussage zu verstehen.(7)

E Mail Marketing wird immer wichtiger als Online Marketing Tool, durch die alltägliche Nutzung der E Mail Anwendung von Online Usern. Die präzise Messbarkeit des Erfolgs dieses Tools anhand KPIs ist ein großer Vorteil des E Mail Marketings. (Bildquelle: Unsplash/ Stephen Philips)

Die Gestaltung der E-Mail unter dem Usability-Aspekt ist also essenziell, um den Kunden anzusprechen. Leser suchen nämlich für sie relevante Inhalte und überspringen alles andere. Dabei ist die Einsetzung von Links ebenfalls sehr wichtig. Sie erleichtern dem Leser an ihr Ziel zu kommen, wenn sie z.B. an einem Produkt oder Angebot interessiert sind, finden sie sämtliche benötigte Informationen nur einen Mausklick entfernt.(4, 7)

Welche E Mail Marketing Kennzahlen gibt es?

Eine der Stärken des E Mail Marketings ist die präzise Messbarkeit der Kennzahlen, anhand dessen du den Erfolg messen kannst. In der folgenden Auflistung haben wir die wichtigsten KPI (Key Performance Indicators) zusammengefasst und genauer erläutert. Diese solltest du kennen, um dich mit anderen vergleichen zu können und gleichzeitig deinen Erfolg messen zu können.

  • Größe des Verteilers: Wie viele Empfänger sind in deinem Verteiler angemeldet?
  • Bouncerate (Rückläufer): Wie viele Mails konnten aufgrund von Adressfehler, Umzug, Urlaub ect. nicht zugestellt werden?
  • Öffnungsrate: Wie viele öffnen tatsächlich die gesendete E Mail?
  • Klickrate: Wie viele aktive Empfänger klicken tatsächlich auf ein oder mehrere im Newsletter gesetzten Hyperlinks?
  • Konversionsrate: Wie viele bestellen tatsächlich auf der eigenen Website? Bzw. erfüllen das Marketing Ziel?
  • Abbestellrate: Wie viele bestellen wieder den Newsletter ab? Wie viele sind unzufrieden?(2)

Wenn du die oben genannten KPIs regelmäßig überprüfst, kannst du kontinuierlich deine Emails und deinen Erfolg verbessern und so eine stärkere und bessere Kundenbindung aufbauen.

Fazit

E-Mail Marketing ist ein wichtiger Bestandteil des Online Marketings geworden. Es ist ein sehr effektives Tool, um die Bindung zu deinen Kunden zu verstärken und um sie immer auf den neusten Stand über Angebote und Produkte zu bringen. Außerdem sparst du Kosten, Zeit und kannst anhand KPIs ganz genau deinen Erfolg messen. Internet User täglich in ihre Mails schauen kannst du eine breite Masse ansprechen.

Bevor du überhaupt Newsletter verschicken kannst, benötigst du die Einwilligung deiner Kunden. Außerdem sollte die E Mail so userorientiert wie möglich gestaltet sein, damit die Öffnungs- und Klickraten umso höher sind. Insgesamt ist es ein sehr effektives Online Marketing Tool.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://books.google.de/books?hl=de&lr=&id=E0J14t_S_8AC&oi=fnd&pg=PR1&dq=email+marketing+studien&ots=ONCgl4PNdp&sig=rG-XHXzylIoFTRgmEIXnCOMrVGc#v=onepage&q=email%20marketing%20studien&f=false

[2] https://books.google.de/books?hl=de&lr=&id=x3J2ZOkw-wwC&oi=fnd&pg=PA4&dq=email+marketing+studien&ots=3hF4foW4Gr&sig=cNcIyn5WtSUAWu57rTWuMYwf3AQ#v=onepage&q=email%20marketing%20studien&f=false

[3] https://link.springer.com/chapter/10.1007/978-3-658-02541-0_14

[4] https://books.google.de/books?hl=de&lr=&id=I8uJDwAAQBAJ&oi=fnd&pg=PA5&dq=email+marketing+studien&ots=Sbx-vkrg9x&sig=RRHDgMz6-26UqcgjhhBE7Kz7eYQ#v=onepage&q=email%20marketing%20studien&f=false

[5] https://www.absolit.de/studien/e-mail-marketing-benchmarks

[6] https://link.springer.com/chapter/10.1007%2F978-3-658-15816-3_18

[7] https://books.google.de/books?hl=de&lr=&id=AoK8DgAAQBAJ&oi=fnd&pg=PP1&dq=email+marketing+studien&ots=yyJY9ElK0d&sig=g9kbjOdCcglJoIozwOIa2Zyvybk#v=onepage&q=email%20marketing%20studien&f=false

Bildquelle: Unsplash/ Austin Distel

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte