Zuletzt aktualisiert: September 22, 2021

Du möchtest eine neue Website positionieren oder deine jetzige Website verbessern? Deine jetzige Seite erscheint nicht im oberen Bereich der SERPs im Ranking? Sie erzielt nicht genug Traffic und erzielt keinen Umsatz? Vielleicht solltest du deine Strategie ändern und deinen Fokus auf Longtails setzen. Du weißt nicht, was ein Longtail ist oder was er dir bringt?

In diesem Beitrag erfährst du alles über den Longtail 2021. Wir erklären dir die Theorie und welche Bedeutung diese für die Suchmaschinenoptimierung hat. Außerdem erfährst du hier, was du bei der SEO-Optimierung beachten solltest, um auf deiner Website möglichst viel Traffic zu bekommen und deine Conversion Rate zu steigern.

Das Wichtigste in Kürze

  • Longtail bedeutet übersetzt langer Schwanz und ist eine Theorie im Bereich des Marketings von Malcom Gladwell. Dabei liegt der Fokus der Theorie bei der Suchmaschinenoptimierung.
  • Die Theorie besagt, dass eine große Anzahl weniger gefragter Produkte zusammen mehr Umsatz erzielen können als eine geringe Anzahl an stark gefragter Produkte.
  • Bei der SEO-Optimierung kann man vieles bezüglich der Longtail Theorie beachten und verändern, um mehr Traffic und Umsatz zu machen.

Glossareintrag: Der Begriff Longtail im Detail erklärt

In diesem Abschnitt haben wir für dich die wichtigsten Fakten zu dem Begriff Longtail zusammengefasst und erklärt. Dafür haben wir für dich alle wichtigen Fragen zu diesem Thema zusammengesucht und beantwortet, damit du dir schnell einen Überblick verschaffen kannst.

Was ist The Longtail?

Der Begriff Longtail bedeutet übersetzt langer Schwanz und beschreibt eine Theorie von Malcom Gladwell (1). Diese Theorie besagt im Allgemeinen, dass es heutzutage durch Online-Shops leichter und günstiger ist Nischenprodukte für Kunden anzubieten. Diese Produkte sind mangels Nachfrage meist nicht im Handel erhältlich, da sie sich für den normalen Händler nicht lohnen. Eine hohe Anzahl dieser Produkte können jedoch einen ebenso hohen Umsatz machen wie Bestseller Produkte.

In der Suchmaschinenoptimierung sind die sogenannten Longtail Keywords Suchbegriffe oder Suchbegriffskombinationen, die entsprechend weniger gesucht werden als andere. Da sie jedoch eine Nische bedienen, können sie ebenfalls Erfolg in Form von Klicks einbringen und Traffic erzielen. Insgesamt bringen sie aber im Vergleich weniger Traffic auf einer Website ein als Shortheads.

Der Gegensatz von Longtail ist der Shorthead. Diese meist aus nur einem Keyword bestehenden Suchanfragen haben ein großes Suchvolumen.

Weshalb die Theorie zu diesem Namen kam, das wird im Übrigen deutlich, wenn man sich das Kurvendiagramm einer Verkaufsstrategie ansieht (2). Links ist die Kurve sehr weit oben, da sich hier die Bestseller und häufig verkauften Produkte wiederfinden. Je weiter man nach rechts geht, desto weiter fällt die Kurve jedoch ab und nähert sich der x-Achse.

In diesem Bereich werden die Nischenprodukte und deren Verkaufsquote dargestellt. Vor allem dieser Bereich ähnelt laut Gladwell einem Rattenschwanz, weshalb er seine Theorie auch diesem Namen gab.

Wie funktioniert das Prinzip der Longtail-Theorie?

Gladwell meint in seiner Theorie, dass Massenmärkte an Bedeutung verlieren und die Nischenprodukte immer mehr an Bedeutung gewinnen. Das liegt vor allem daran, dass man im Internet ohne hohen Aufwand jedes beliebige Produkt anbieten kann. Diese speziellen Produkte finden im Regelfall sogar Kunden.

Für Gladwell ist das Internet die perfekte Grundlage für den Erfolg der Nischenprodukte. Der Verkauf von vielen Nischenprodukten könnte so zu einem höheren Umsatz führen als wenige Bestseller Produkte (3).

Wenn es jetzt um die Keywords geht, dann sieht man zuerst, dass Keywords wie zum Beispiel “Handy” oder “Handyvertrag” sehr häufig im Internet gesucht werden. Dementsprechend ist auch die Anzahl der Kunden, die über so eine Suchanfrage auf die Website gelangen.

Die Anzahl der möglichen Kombinationen eines Longtails sind sehr hoch und können viel Traffic generieren.

Dahingegen werden Longtail Keywords wie zum Beispiel “Tarife unter 20 Euro vergleichen” sehr viel seltener. Hier sollte aber die Bedeutung dieser Suchanfragen nicht unterschätzt werden. Denn die Variationsbreite aller möglichen Begriffe und somit sämtliche Begriffskombinationen des Longtails sind sehr hoch. Das heißt, in ihrer Summe können sie durchaus auch ein hohes Suchvolumen erzielen und ebenso hohen Traffic generieren.

Zugleich steigt die Chance auf eine Conversion, je spezifischer die Suchanfrage gestellt wurde. Somit kann eine Longtail-Optimierung auch einen positiven Einfluss auf die Conversion Rate haben. Darauf gehen wir jedoch genauer im Abschnitt der Longtail-Optimierung ein.

Welche Bedeutung hat Longtail für die SEO?

Aus der Sicht der Suchmaschinenoptimierung ergeben sich durch die Longtail Theorie ganz viele neue Möglichkeiten, vor allem bei der Erweiterung intelligenter Suchbegriffe und der Unterbringung zielgerichteter Inhalte einer Website.

Es ist der SEO möglich, sich nicht nur auf die OnPage Optimierung mit 2-3 Keywords zu konzentrieren, sondern auch Longtails zu optimieren. Dadurch ist es zum Beispiel möglich, Unterseiten auf den Longtail zu verfeinern und die Landing-Page nur auf eine Auswahl von Keywords zu beschränken. Diese Optimierung kann nachhaltig sehr viel Erfolg bringen, da in diesem Bereich die Konkurrenz oft geringer ist.

Ein Nachteil kann es jedoch sein, dass es unendlich viele Kombinationsmöglichkeiten gibt und man so die Optimierung nicht auf einzelne Longtails setzen kann, sondern man darauf achten muss, dass der Content das Thema der Website möglichst breit abdeckt. Dadurch werden dann auch die vielen Longtail Suchanfragen erst abgedeckt (4).

Ein User, der etwas kaufen möchte, greift eher auf bestimmte und sehr konkrete Begriffskombinationen zurück als auf ganz allgemeine Wörter. Daher sollte man bei der SEO-Optimierung auf so einen Aspekt achten. (Bildquelle: Nathana Reboucas / unsplash)

Ein Vorteil für die Longtail Theorie besteht jedoch bei der zunehmenden Verbreitung von Suchanfragen durch die Spracheingabe mit zum Beispiel Siri, Alexa oder Okay Google (5). So fällt das umständliche tippen weg und die Fragen fallen differenzierte aus. Das heißt, es entstehen eher natürliche Fragen wie “Welcher Schlüsseldienst ist jetzt in der Stadt XY noch geöffnet” statt der getippten Variante “Schlüsseldienst Stadt XY Öffnungszeiten”.

Diese Entwicklung wird bei der SEO immer mehr berücksichtigt und führt dazu, dass typische und vor allem natürliche Suchphrasen im Content einer Website enthalten sind und gefunden werden. Wichtig ist hier natürlich auch, dass die Antworten ebenfalls auf der Website zu finden sind. Wenn dies jetzt noch von einer Computerstimme wie Siri vorgelesen wird, wird man eher verleitet eine Interaktion, also ein Geschäftsabschluss zu tätigen.

Was ist bei einer Longtail-Optimierung zu beachten?

Gerade Onlineshops und Websites, die sich erstmalig positionieren möchten, sollten bei der Optimierung einiges beachten und den Fokus auf den Longtail setzen. So steigt die Wahrscheinlichkeit, dass ein gutes Ranking im oberen Bereich der SERPs erzielt wird und viel Traffic auf der Seite entsteht. Was man dafür genau beachten sollte, haben wir für dich in dieser Auflistung zusammengefasst (6).

  • Weniger Hauptkeywords mehr Longtails: Es ist einfacher oben in den Rankings zu landen mit kaum genutzten Keywords als mit häufig gesuchten Wörtern. Außerdem greift ein User, der etwas kaufen möchte, eher auf bestimmte und sehr konkrete Begriffskombinationen zurück als auf ganz allgemeine Wörter.
  • Regionaler Bezug: Wenn ein User etwas Bestimmtes in seiner Stadt sucht, dann gibt dieser auch meist den Ortsnamen bei der Suche mit an. Diese Suchanfrage landet somit in den Longtails.
  • Ausführliche Texte: Je ausführlicher man die Texte gestaltet, desto mehr Begriffskombinationen erhältst du für die potenzielle Suchanfrage. Insbesondere Produktbeschreibungen und Anzeigetexte spielen hier eine wichtige Rolle.
  • Thematisch relevante Begriffe und Synonyme: Auch durch viele verschiedene Begriffe erhöhst du die Kombinationen für mögliche Suchanfragen. Hier würde sich eine Keywordrecherche lohnen, die auch die Konkurrenten im Blick hat.

Durch diese ganzen Tipps kann deine Website nicht nur an Traffic gewinnen und höher im Ranking der SERPs erscheinen, es kann sogar die Conversion Rate steigern und somit auch deinen Umsatz.

Fazit

Nun solltest du genug über Longtails wissen, um deine Website perfekt aufzubauen oder zu optimieren. Dabei kannst du viele verschiedene Varianten wählen, um deine Suchmaschinenoptimierung zu verbessern und dein Gewinn zu steigern. Die Longtail Theorie zeigt dir nämlich, dass nicht nur die Bestseller den höchsten Umsatz erzielen, sondern auch Nischenprodukte eine gute Chance haben, viel zu erreichen, wenn man die Vermarktung richtig angeht.

Also behalte die Tipps für eine gute SEO-Optimierung am besten im Kopf und setze den Fokus nicht nur auf die Hauptkeywords. Versuch ein bisschen mehr auf die User einzugehen und die Verbreitung der Spracheingabe zu berücksichtigen.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.response-gmbh.de/glossar/longtail.html

[2] https://www.gruenderszene.de/lexikon/begriffe/long-tail

[3] https://monami.hs-mittweida.de/frontdoor/deliver/index/docId/2593/file/BA_Long_Tail_Sebastian_Beige_4.pdf

[4] https://de.ryte.com/wiki/Longtail

[5] https://www.onlinesolutionsgroup.de/blog/glossar/l/longtail/

[6] https://www.seobility.net/de/wiki/Longtail

Bildquelle: Roberto Cortese / unsplash

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte